Gesundheitsstudio Janzen & Sohn
Leistungen
Vitalogie
So finden Sie uns
Impressum

Vitalogie

vitalogie

Die Arbeit der Vitalogen hat den Ursprung in der Chirotherapie(wissenschaftlich auch manuelle Medizin genannt). Diese befasst sich im Rahmen des üblichen diagnostischen und therapeutischem Verfahren mit revesiblilen Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungssystem.

Wenn das Skelett aus dem Lot ist

Wussten Sie, dass der oberste Halswirbel der Atlas bei fast allen Menschen eine Subluxation (Wirbelverschiebung) aufweist.
Derartige Fehlstellung treten anscheinend auch bereits im Umfeld der Geburt auf, ausgelöst durch Traumen, Muskelkontraktionen aufgrund immensen Stresses, Unfällen, Schleudertraumen.
Die elementare Atlasfehlstellung ist nach unserer bisherigen Erkenntnis leider nicht die Ausnahme, sondern vielmehr die Regel, die dem nach wohl fast jeden betrifft. Die Atlasfehlstellungen bewegen sich in der Regel zwischen 1-30 Grad und können dabei bis zu 6 mm verschoben sein. Das bedeutet, dass der Durchgang der Spinalnerven vom Foramen magnum in die Halswirbelsäule vereng sein kann. Dadurch kann das Gehirn über die Nervenbahnen nicht mehr störungsfrei mit den Organen, Muskeln und Extremitäten kommunizieren.
Jede Abweichung des Atlas aus der horizontalen bedingt eine kompensatorische Abweichung der Wirbelsäule aus dem Lot und dies immer in einer S-förmigen Seiten - Verschiebung, der Skoliose. Die Fehlstatik ist oft ursächlich oder zumindest verstärkend verantwortlich für Symptome oder Schmerzzustände wie: Halux valgus, Ischalgie, Lumbalgie, Cervical-Schulter-Armsyndrom, Arthritis und Arthrose, neuralgisch-rheumatische Erkrankung, Nackenbeschwerden, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, eingeklemmte Spinalnerven, Beckschiefstand, Schmerzen in den Hüftgelenken, Knieschmerzen, Meniskus, Haut- oder Organerkrankungen, zerebrale Lähmungen, ADS Syndrom, Legasthenie, bis hin zu schweren psychischen Störungen.

Auswirkungen der Fehlstellungen

Jede Fehlstellung des Atlas wird einerseits das Skelett aus dem Lot bringen und zwangsläufig muskuläre Verspannungen zur Folge haben, andererseits wird es durch die Schonhaltung wiederum zwangsläufig zu Muskelatrophien kommen.

Funktionelle Beschwerden

Da der Atlas nicht nur den Schädel trägt sondern Aufhängung, Balance und Steuerung der Wirbelsäule und des menschlichen Skeletts darstellt, bewirkt ein subluxierter Atlas auch Störungen und Veränderungen in der Körperhaltung. Die Aufgabe des Skeletts, den Körper gegen die Schwerkraft zu halten, kann es nur bewältigen, wenn es im Lot ist. Wenn nicht treten funktionelle Beschwerden auf. Diese Art der Schmerzen haben ihre Ursache meist in muskulär bedingten Veränderungen. Die meisten dieser Erscheinungen sind, wie der Name schon sagt, nur Erscheinungen und können auch wieder regenerieren, sie sind also reversibel.

Beckenschiefstand

Ein Beispiel für die vom subluxierten Atlas verursachten Störungen und Veränderungen der Körperhaltung ist der Beckenschiefstand. 

Top